Europäische Bierkulturkarte

Luxemburg

Luxemburg
Fläche:
2.586 km2
Einwohner:
602.005
Offizieller Name:
Großherzogtum Luxemburg
Bier pro Kopfverbrauch:
74 l
Biersteuer:
5,79 cent/0,5l

Luxemburg steht an der Schnittstelle der zwei zentralen kontinentaleuropäischen Kulturgebiete und ist damit trotz seiner Kleinheit mit einer langen und ausführlichen Biertradition ausgestattet. Die weltweite Marktkonzentration hat allerdings dazu geführt, dass von der urpsrünglichen Vielfalt bis vor 2 Jahrezehnten nur mehr 2 Brauerein übrig blieben - und auch eine davon nur aufgrund heftiger Proteste nicht geschlossen beziehungsweise ins benachbarte Belgien fusioniert wurde.

Mittlerweile ist, wie in anderen Ländern auch, in Luxemburg eine Szene aus zahlreichen Wirtshausbrauerein erstanden und sind diese wieder in einem eigenen luxemburgischen Brauverband gemeinsam organisiert."

In Luxemburg ist die belgische Stilvielfalt genau so vertreten wie dies des deutschsprachigen Raumes, es existiert aber keine zwangsweise Bindung an das Reinheitsgebot.

Zurück zur Karte


Die Herstellung alkoholischer Getränke war und ist bis heute stark beeinflusst von den klimatischen Bedingungen in der Region. Für die Herstellung von Wein sind sonnige und warme Gegenden erforderlich, weshalb die Länder der Weinkultur in Europa eher südlich liegen (Frankreich, Italien, Spanien). Für Bier dagegen braucht es Möglichkeiten der Kühlung, welche bis vor rund 120 Jahren ausschießlich über Eis- und Naturkeller verfügbar waren. Die Regionen europäischer Bierkultur liegen daher eindeutig nördlicher.

Aufgrund des technologischen Fortschritte kann Bier mittlerweile überall und in bester Qualität hergestellt werden. Zur Ausbildung einer originären Kultur, zur Entwicklung eigener Stile in Ländern die vor 100 Jahren noch gar keine Bierherstellung pflegten, ist es bislang jedoch nicht gekommen. Die an die die drei Hauptgebiete angrenzenden Länder stehen hinsichtlich ihrer Stilentwicklung immer im Einfluss der jeweiligen Haupt-Kultur.