Europäische Bierkulturkarte

Österreich

Österreich
Fläche:
83.800 km2
Einwohner:
8.348.000
Offizieller Name:
Republik Österreich
Bier pro Kopfverbrauch:
106 l
Biersteuer:
14,61 cent/0,5l

Österreichs bekanntester Beitrag zur Bierkultur ist das Lager: Anton Dreher, Braumeister der Schwechater Brauerei entdeckte vor rd. 150 Jahren die positive Reifung kühler Lagerung nach der Hauptgärung. Bier von diesem Typ sind seit damals vorherrschend, Weizenbiere in der Grenzregion zu Bayern kommt noch regionale Bedeutung zu. In den letzten Jahren ist die Entwicklung in Österreich von 2 Strömungen gezeichnet: einerseits einer enormen Konzentration praktisch aller Premiummarken im holländischen Konzern Heineken, andererseits eine nie dagewesene Vielfalt lokaler Spezialitäten rund um Klein- und Gasthasubrauereien.

Zurück zur Karte


Die Herstellung alkoholischer Getränke war und ist bis heute stark beeinflusst von den klimatischen Bedingungen in der Region. Für die Herstellung von Wein sind sonnige und warme Gegenden erforderlich, weshalb die Länder der Weinkultur in Europa eher südlich liegen (Frankreich, Italien, Spanien). Für Bier dagegen braucht es Möglichkeiten der Kühlung, welche bis vor rund 120 Jahren ausschießlich über Eis- und Naturkeller verfügbar waren. Die Regionen europäischer Bierkultur liegen daher eindeutig nördlicher.

Aufgrund des technologischen Fortschritte kann Bier mittlerweile überall und in bester Qualität hergestellt werden. Zur Ausbildung einer originären Kultur, zur Entwicklung eigener Stile in Ländern die vor 100 Jahren noch gar keine Bierherstellung pflegten, ist es bislang jedoch nicht gekommen. Die an die die drei Hauptgebiete angrenzenden Länder stehen hinsichtlich ihrer Stilentwicklung immer im Einfluss der jeweiligen Haupt-Kultur.