Gelbpunktkonsument


Trappistenbier: Hype um Westvleteren

Westvleteren7 Trappistenbrauerein gibt es, 6 davon in Belgien (Achel, Chimay, Orval, Rochefort, Westmalle und Westvleteren), eine in Holland (La Trappe). Und ganz genau, neuerdings auch noch eine achte: Engelhartszell in Österreich hat mit einiger Verzögerung nach 80 Jahren Pause 2012 wieder den Brauereibetrieb aufgenommen. Die Trappisten sind ein strenger, zurückgezogener Orden. Nichts desto trotz stehen sie international für einige qualitätvolle Produkte Wie Wein, Käse, Kräuteressenzen und eben Bier. Westmalle und Chimay sind auch von der Brauereigröße her betrachtet nicht mehr ganz klein, sondern durchaus kommerziell.
Die Sint-Sixtusabtei von Westvleteren verhält sich da noch anders: ihr Bier ist ausschließlich vor Ort an der Klosterpforte erhältlich. Jeder Kunde muss sich telefonisch anmelden, darf nur einmal in 2 Monaten vorfahren und sich maximal 2 Kisten Bier abholen. Seit das "Westvleteren 12" bei ratebeer.com zum weltbesten Bier gewählte wurde, ist ein internationaler Hype entstanden. WestvleterenAuch deswegen, weil Westvleteren sich weiter unter Berufung auf die Ordenstradition weigert, den Trubel auszunützen und das Angebot an die hohe Nachfrage anzupassen oder irgendwelche Verträge mit Handelsunternehmen einzugehen. Sehr zum Ärger des Klosters sind allerdings erst recht die Folgen: es entsteht ein Sekundärmarkt, wo Westvleteren Bier zu gigantischen Preisen gehandelt wird. Während an der Klosterpforte die Flasche noch rd. 1,50 € kostet, muss man in einem Onlineshop in den USA bereits um die 50$ bezahlen. Pro Flasche wohlgemerkt.
Westvleteren ist also schlichtweg nicht zu bekommen, ausser man fährt direkt hin. Oder bekommt am Schwarzmarkt doch eine Kiste zum Wucherpreis ... und teilt die raren Vorräte auf dieser Homepage.

Beitrag vom Feb 06 2013, Zurück zur Beitragsliste

 

konsument.edelbier.at

Konsumentbanner

Informieren, Erfahren und selbst entscheiden

Wissen warum

Buchempfehlung bei