Geschmackskomponenten


Beschreibung der Geschmackskomponenten:

Körper: beschreibt die Schwere, Fülligkeit oder geschmackliche Breite des Bieres. Steht auch im Zusammenhang mit dem Alkoholgehalt oder Restsüße. Je mehr davon, desto mehr Körper.
Bittere: entsteht meist durch den Hopfen oder andere Gewürze. Die Bittere oder herbe Komponente ist gemeinhin typischte am Bier.
Süße: Entsteht durch unvergärbare Zucker, Früchte oder Zuckerbeigaben. Süße Biere haben fast unvermeidbar auch kräftigen Körper, dafür kaum parallele Bittere.
Die Symbole zeigen den Wert der Ausprägung:
gar nicht, kaum (1-2)
wenig, wahrnehmbar (3-4)
deutlich, typisch (5-6)
markant, kräftig (7-8)
sehr kräftig, stark (9-10)
sehr stark, extra stark (11-12)

Besondere Zutaten

Viele Bierkulturen zeichnen sich durch besondere, bei uns großteils unbekannten Beigaben aus. Das erscheint vielen ungewohnt, ja geradezu unangenehm. Dennoch: Bier ist mehr, und wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird auch nicht vor Bieren mit Honig, Kirsche oder Wacholderbeigaben zurückschrecken.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

jaemtl_presindent
hubertus_dunkel
ringness
morl_oldspeckledhen